Nutztierarche

Was ist eine Nutztier-Arche?

Eine Nutztier-Arche ist eine Zuchtstätte für Nutztierrassen, die vom Aussterben bedroht sind. Nutztier-Archen sind in ganz Deutschland anzutreffen.

Unser Anliegen ist die Erhaltung alter und gefährdeter Rassen als kulturelles Erbe und als genetische Reserve. Vom Aussterben bedrohte Nutztierrassen müssen wieder bekannt werden und vor allen Dingen müssen deren Produkte wieder nachgefragt werden.

Wir züchten unsere Tiere mit dem Bestreben, traditionelle Nutztiere nicht als Museums- und Ausstellungstiere zu erhalten sondern Perspektiven zu entwickeln, um ihnen einen Platz in einer lebendigen Landwirtschaft zurückzugeben.

Durch den Verbrauch von Produkten der gefährdeten Arten können auch Sie zur Arterhaltung beitragen. Frei nach dem Motto: 

Mit Genuss erhalten

 

Haus- und Nutztiere vom Aussterben bedroht!

Dass sibirische Tiger oder Gorillas vom Aussterben bedroht sind, weiß sicher jeder von uns! Aber Initiativen um Nutztierrassen zu retten? Ja, leider sind sie notwendig! Denn wer kennt noch das Bunte Bentheimer Schwein, das Ramelsloher Huhn oder das Rauhwollige Pommersche Landschaf?

In den verschiedenen Regionen Deutschlands wurde über Jahrhunderte eine Vielzahl unterschiedlicher Nutztierrassen gezüchtet. Diese passten sich hervorragend an ihre Umgebung an und kamen mit den Besonderheiten ihrer Umgebung gut zurecht. Mit der zunehmenden Modernisierung der Landwirtschaft nach dem 2. Weltkrieg ging das Interesse an diesen alten Landrassen verloren und verdrängte diese durch den Einsatz gewinnversprechender Hybriden und Hochleistungsrassen.

Heute wissen wir, dass damit ein wichtiges genetisches Potential mit Eigenschaften wie Robustheit, Langlebigkeit, Genügsamkeit, Widerstandsfähigkeit gegenüber Krankheiten unwiederbringlich verloren geht. Als das Problem des Rassesterbens erkannt wurde, war es vielerorts schon zu spät. 

Vom Geschmacksverstärker zum Geschmack

Die Rückkehr zu traditionellen Nutztierrassen bedeutet auch aus kulinarischer Sicht einen Gewinn: Statt des in wenigen Wochen produzierten geschmacksarmen Fleisches aus der konventionellen Tierproduktion wächst das Fleisch der alten Nutztierrassen langsamer und ist damit mit der geeigneten Fütterung und Haltung auch intensiver im Geschmack. So trägt der Genuss vom Fleisch alter Haustierrassen dazu bei, sie auch in Zukunft zu erhalten.

Welche Rassen tatsächlich gefährdet sind und viele weitere Informationen, finden Sie auf www.vieh-ev.de.